Awards für schlechteste Versicherung

Es gibt gute und sehr gute aber auch schlechte und die schlechtesten Versicherungsprodukte. Doch woran erkenne ich Versicherungskäse? Bei den guten Produkten ist es relativ leicht. Man kann sich einfach an Auszeichnungen orientieren. Es gibt durchaus sehr seriöse Awards in der Versicherungsbranche, die sehr gute Produkte auszeichnen. Ein Beispiel sind die Financial Advisors Awards, die vom Branchenmagazin Cash vergeben werden. Die mit großer Spannung erwartete Verleihung der Financial Advisors Awards (FAA) 2015 rückt näher. Am Abend des 25. September werden im Rahmen der feierlichen Cash.Gala in Hamburg die begehrten Branchenpreise in neun Kategorien verliehen. Die für die Awards nominierten Produkte sind von einer kompetenten Jury geprüft und verdienen schon allein dafür, dass sie auf der Shortlist stehen, eine besondere Beachtung. Die Beurteilung der eingereichten Produkte erfolgt nach dem Maßstab besonderer Leistungen in den Kriterien innovativ, transparent, anlegerfreundlich und vermittlerorientiert. Die Jurys zur Ermittlung der Sieger setzen sich aus renommierten Experten aus den Bereichen Analyse, Vertrieb und der Cash. Chefredaktion zusammen.
Ein anderer seriöser Branchenpreis wird von Focus Money verliehen. So weit zu den sehr guten Produkten am Markt. Wo Licht ist, ist auch Schatten. Es gibt  leider auch schwarze Schafe und viel Versicherungskäse. Doch auch hier ist es leicht, denn schlechte Produkte  braucht man eigentlich gar nicht zu kennen. Bei der Vielzahl der Produkte am Markt reicht es völlig aus, sich die Namen von ausgezeichneten Versicherungsprodukten zu merken und schon fällt einem die Auswahl leichter. Außerdem gibt es jede Menge Versicherungsmakler und unabhängige Berater, die einem bei der Auswahl der richtigen Produkte helfen.